Praxis & Medizin

Schwangerschaft und Toxoplasmose

Vorsichtsmaßnahmen für Schwangere ohne Toxoplasmose-Antikörper:

  • Lassen Sie Ihre Katze beim Tierarzt auf Toxoplasmose-Antikörper untersuchen.Wenn die Katze selbst immun ist, geht von ihr keine Gefahr aus.
  • Freilaufkatzen sind besonders gefährtet, mit Toxoplasmose in Berührung zu kommen. Sie können den Erreger z.B. auch an den Pfoten mit nach Hause schleppen. Achten Sie daher beim Umgang mit dem Freigänger besonders auf Hygiene und waschen Sie nach jedem Kontakt Ihre Hände.
  • Füttern Sie Ihrer Katze nur abgekochtes Fleisch oder Fertignahrung.
  • Essen Sie selbst kein rohes Fleisch. Achten Sie bei der Verarbeitung vom rohen Fleisch peinlich auf Sauberkeit. Spülen Sie alle Küchengeräte sofort nach dem Gebrauch heiß ab und waschen Sie sich selbst die Hände. Stellen Sie sicher,dass rohe Fleischprdukte nicht mit bereits gegarten Gerichten in Berührung kommt.
  • Waschen Sie rohes Obst und Gemüse gründlich ab.
  • Nehmen Sie keine rohen Milchprodukte zu sich, pasteurisierte Milchprodukte sind hingegen sicher.
  • Verzehren Sie keine rohen Schafs- und Ziegenmilchprodukte.
  • Verrichten Sie Gartenarbeit nur mit Handschuhen und waschen Sie sich hiernach jedes Mal die Hände.
  • Die Katzentoilette sollte aller 24 Stunden gereinigt werden, wobei die Reinigung der Partner übernehmen sollte.

Ihr Praxisteam Dr. med. Angela Schubert

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.